Informationen zur Wiederaufnahme des (eingeschränkten) Trainingsbetriebs beim TSV Kammlach

08.09.2020

Update vom 17.09.2020

 

Unser Hygieneschutzkonzept in der aktuell gültigen Fassung finden Sie hier.

Die nachfolgenden Bestimmungen und Vorgaben sind teils veraltet und gelten daher nicht mehr bzw. wurden teils übernommen und in das neue Konzept eingearbeitet. Die nachfolgenden Informationen dienen aus diesem Grunde nur noch als eine Art Dokumentation unserer bisherigen Maßnahmen.

 


 

Update vom 08.09.2020

 

In ihrer heutigen Ministerratssitzung hat die Bayerische Staatsregierung beschlossen, dass der Wettkampfbetrieb für Kontaktsportarten und auch die Zulassung von Zuschauern ab dem 19. September wieder erlaubt sind. Hierbei gelten für den Sport die gleichen Regelungen wie im Kulturbereich (bis zu 200 Zuschauer im Indoor- sowie bis zu 400 Zuschauer im Outdoor-Bereich). Ferner sind auch bundeslandübergreifende Wettbewerbe ab sofort wieder zulässig.

 


 

Update vom 29.07.2020

 

Trainingsspiele bzw. Vorbereitungsspiele im Fußball sind ab sofort wieder erlaubt. Sofern solche Trainingsspiele vereinsübergreifend angesetzt werden, sind diese aufgrund der aktuellen pandemischen Lage auf Partien zwischen Vereinen aus Bayern begrenzt, eine namentliche Erfassung aller am Spielbetrieb Beteiligten ist zu gewährleisten und die Spiele sind ohne Zuschauer abzuhalten. Mehr Infos dazu gibt es hier.

 

FAQ zum Thema Trainingsspielbetrieb in Bayern können hier nachgelesen werden.

 


 

Update vom 20.07.2020


Unsere Tischtennisspieler und Turner dürfen nunmehr ihre Trainingseinheiten auf höchstens 120 Minuten ausdehnen. Die alte Begrenzung auf 60 Minuten ist damit hinfällig geworden.

 


 

Update vom 07.07.2020

 

Ab dem morgigen Mittwoch, 08.07.2020, ist der Kontaktsport bei den Fußballern, also reguläres Mannschaftstraining, wieder erlaubt. Dies hat die Bayerische Staatsregierung in ihrer heutigen Kabinettssitzung beschlossen.

 


 

Update vom 23.06.2020

 

Nachfolgend das neugefasste Schutz- und Hygienekonzept des TSV Kammlach e. V., das ab 22.06.2020 gültig ist:

 

Organisatorisches

 

  • Durch Vereinsmailings, Schulungen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind.

 

  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurde Personal (Trainer, Übungsleiter) über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.

 

  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis.

 

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

 

  • Wir weisen unsere Mitglieder auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin.

 

  • Jeglicher Körperkontakt (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.

 

  • Mitglieder, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.

 

  • Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.

 

  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Umkleiden, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich.

 

  • In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren.

 

  • Sportgeräte werden von den Sportlern selbstständig gereinigt und desinfiziert.

 

  • Die Turnhalle im Sportheim ist vor und nach jeder Trainingseinheit gründlich zu lüften. Nach Möglichkeit sollte die Turnhalle auch während des Trainings gut durchlüftet werden (z. B. in-dem die Fenster der Turnhalle geöffnet oder gekippt sind).

 

  • Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht.

 

  • Unsere Mitglieder wurden darauf hingewiesen, das bei Fahrgemeinschaften Masken im Fahrzeug zu tragen sind.

 

  • Während der Trainings- und Sporteinheiten sind Zuschauer untersagt.

 

Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

 

  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.

 

  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen.

 

  • Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare, Eltern-Kind-Paare).

 

Zusätzliche Maßnahmen im Outdoorsport
 

  • Führung von Anwesenheitslisten: sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können.

 

  • Die Begrenzung der Gruppengröße auf max. 20 Personen bei den Fußballern ist aufgehoben.

 

  • Sonderregelung Stockschützen: Es darf nur auf der linken und rechten Bahn gespielt werden (mittlere Bahn bleibt frei), je Bahn 2 Mannschaften à 4 Personen (maximal 16 Personen auf dem Gelände).

 

  • Die Ausübung des Sports erfolgt in allen Sportarten grundsätzlich kontaktlos und unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Indoorsport

 

  • Die Trainingsdauer wird pro Gruppe auf max. 60 Minuten beschränkt.

 

  • Zwischen verschiedenen gruppenbezogenen Trainingseinheiten ist die Pausengestaltung so zu wählen, dass ein vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann.

 

  • Es dürfen sich maximal 12 Personen zur gleichen Zeit in der Turnhalle aufhalten.

 

  • Führung von Anwesenheitslisten: sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können.

 

Zusätzliche Maßnahmen in Umkleiden und Duschen

 

  • Umkleiden dürfen grundsätzlich wieder genutzt werden.

 

  • In den Umkleiden wird für eine ausreichende Durchlüftung gesorgt.

 

  • Die Anzahl der Personen in den Umkleiden orientiert sich an deren Größe und den vorhandenen Lüftungsmöglichkeiten.

 

  • Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern wird beachtet.

 

  • Die Duschräume im Sportheim bleiben vorläufig noch gesperrt, d.h. die Sportler müssen zuhause duschen.

 

Bewirtung

 

  • Die Bewirtung im Außenbereich ist erlaubt (nur Getränkeausgabe, keine Essensausgabe).

 

  • Die Bewirtung ist auf die Teilnehmer der jeweiligen Trainingsgruppe beschränkt.

 

  • Auch für die Bewirtung im Außenbereich gilt die Mindestabstandsregel von 1,5 Metern.

 

  • Die Bewirtung erfolgt in Form der Selbstbedienung (jeder holt nur seine eigene Flasche bzw. sein eigenes Glas und stellt seine Flasche bzw. sein Glas wieder zurück), wobei darauf zu achten ist, dass sich maximal 2 Personen gleichzeitig im Gastraum des Sportheims aufhalten dürfen, um sich die Getränke zu holen bzw. sie wieder zurück zu bringen.

 

  • Die Trainer/Übungsleiter sorgen dafür, dass alles sauber hinterlassen wird, insbesondere dass alle benutzen Gläser nach Gebrauch wieder abgespült und die Flaschen sauber verräumt werden und dass die Küche vollständig gereinigt wird. Zu diesem Zweck wird eine Person aus der Trainingsgruppe bestimmt, die das Abspülen bzw. das Reinigen alleine übernimmt. Diese Person hat dabei Einmalhandschuhe zu tragen.

 

  • Besonderheit Stockschützen: Der Gastraum im Stockschützenheim bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Getränke können aus dem Stockraum genommen werden (ohne Glas). Jeder holt nur seine eigene Flasche und stellt diese wieder zurück. Immer nur eine Person betritt den Stockraum.

 

 


„Corona-Beauftragter“ des TSV Kammlach

 

Christoph Peter
Obere Hauptstraße 35
87754 Kammlach
E-Mail:
Telefon: 08261/2359022

 

 


 

Update vom 17.06.2020

 

Ab Montag, den 22.06.2020, wird die Begrenzung der max. Gruppengröße bei den Fußballern (20 Personen) aufgehoben.

 

 


 

Update vom 03.06.2020

 

Schutz- und Hygienekonzept des TSV Kammlach e. V.

(erstellt auf Grundlage des Rahmenhygienekonzepts Sport, dargelegt in der gemeinsamen Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege vom 29. Mai 2020)

 

Dieses Schutz- und Hygienekonzept ist gültig ab dem 8. Juni 2020.


Ab Montag, den 8. Juni 2020, dürfen alle Sportgruppen und -abteilungen des Vereins den (eingeschränkten) Trainingsbetrieb wiederaufnehmen. Grundlage dafür ist § 9 Abs. 2 und Abs. 6 der Fünften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 29. Mai 2020, mit folgendem Wortlaut:

 

Abs. 2:
Der Trainingsbetrieb an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportstätten oder in Reithallen ist unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen zulässig:

  1. Einhaltung der Beschränkungen nach § 1 Abs. 1,
  2. Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen, ab dem 8. Juni 2020 in Gruppen von bis zu 20 Personen,
  3. kontaktfreie Durchführung,
  4. keine Nutzung von Umkleidekabinen in geschlossenen Räumlichkeiten,
  5. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten,
  6. keine Nutzung von Nassbereichen in geschlossenen Räumlichkeiten, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich,
  7. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu oder Verlassen von Anlagen,
  8. in geschlossenen Räumlichkeiten, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, bei der Entnahme und dem Zurückstellen von Sportgeräten sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen besteht Maskenpflicht,
  9. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen und
  10. keine Zuschauer.

 

Abs. 6:
Der Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen von Sportstätten sowie in Fitnessstudios ist unter Einhaltung der Voraussetzungen des Abs. 5 zulässig. Für eine ausreichende Belüftung mit Außenluft ist zu sorgen. Außerhalb des Trainings, insbesondere beim Betreten und Verlassen der Sportstätte sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen, besteht in geschlossenen Räumen Maskenpflicht.

 

 

A. Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

 

  • Oberstes Gebot ist die Einhaltung der Mindestabstandsregel von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorsportstättenbereich, einschließlich Sanitäranlagen, sowie beim Betreten und Verlassen der Sportstätten.

 

  • Ausschluss vom Sportbetrieb für Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen sowie für Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen (z.B. Fieber, Durchfall, Husten) und respiratorischen Symptomen jeder Schwere (z.B. Atemnot). Die Trainer/Übungsleiter weisen nochmals vor jeder Trainingseinheit auf diese Ausschlusskriterien hin.

 

  • Sanitäre Einrichtungen sind mit Seifenspendern, Einmalhandtüchern und Desinfektionsmittel auszustatten. Die Trainer/Übungsleiter weisen ihre Sportler auf die regelmäßige Händehygiene hin.

 

  • Die Sport- und Trainingsgeräte werden vor und nach jeder Trainingseinheit gereinigt bzw. desinfiziert. Das verwendete Trainingsmaterial beschränkt sich auf das Nötigste.

 

  • Die Turnhalle im Sportheim ist vor und nach jeder Trainingseinheit gründlich zu lüften. Nach Möglichkeit sollte die Turnhalle auch während des Trainings gut durchlüftet werden (z.B. indem die Fenster der Turnhalle geöffnet oder gekippt sind).

 

  • Die Sportler haben beim Betreten und Verlassen des Sportheims bzw. Stockschützenheims, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, sowie bei der Nutzung von Sanitärbereichen (WC-Anlagen) eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen bei der Ausübung der sportlichen Aktivität.

 

  • Die Sportler sind von den Trainern/Übungsleitern darauf hinzuweisen, dass die Nichteinhaltung der Mindestabstandsregel von 1,5 Metern nur den Personen gestattet ist, für die im Verhältnis zueinander die allgemeine Kontaktbeschränkung nicht gilt (z.B. Personen des eigenen Hausstands).

      


B. Umsetzung der Schutzmaßnahmen


    1. Allgemeine Bestimmungen

 

  • Die Sportausübung erfolgt weiterhin grundsätzlich kontaktlos.

      

  • Duschen und Umkleiden in geschlossenen Räumlichkeiten bleiben geschlossen.

      

  • Der Trainingsbetrieb an der frischen Luft ist ab dem 8. Juni 2020 in Gruppen von bis zu 20 Personen erlaubt.

          

  • Es sind von den Trainern/Übungsleitern weiterhin regelmäßig Anwesenheitslisten zu führen. Der Vereinsvorstand und der „Corona-Beauftragte“ des Vereins dürfen diese Listen jederzeit einsehen und auf Verlangen an die staatlichen bzw. kommunalen Behörden weitergeben.

      

  • Von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Sportler bis 14 Jahre wird eine schriftliche Bestätigung, dass sie mit ihrem Kind bzw. ihren Kindern über die Hygieneregeln zum Infektionsschutz ausführlich gesprochen haben, eingeholt (sog. Elternerklärung, Download am Seitenende). Diese Elternerklärung wird als herunterladbare PDF-Datei auf der Homepage des Vereins eingestellt und ist den jeweiligen Trainern/Übungsleitern ausgefüllt und unterschrieben auszuhändigen.

 


    2. Sonderregelungen Stockschützen

 

  • Es darf nur auf der linken und rechten Bahn gespielt werden (mittlere Bahn bleibt frei), je Bahn 2 Mannschaften à 4 Personen (maximal 16 Personen auf dem Gelände).

          

  • Die Daube wird nur mit dem Fuß eingeschoben. Jeder nimmt nur den eigenen Stock in die Hand, die andren Stöcke werden ebenfalls mit dem Fuß aus dem Feld geschoben.

 


    3. Sonderregelungen Gymnastik- und Tischtennisabteilung

 

  • Es dürfen sich maximal 12 Personen zur gleichen Zeit in der Turnhalle aufhalten.

          

  • Trainingseinheiten werden indoor auf höchstens 60 Minuten beschränkt.

          

  • Zwischen verschiedenen gruppenbezogenen Trainingseinheiten ist die Pausengestaltung so zu wählen, dass ein vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann.

          

  • Beim Tischtennis ist das Doppelspiel erlaubt, sofern die jeweiligen Doppelpartner Personen des eigenen Hausstands sind.

 


    4. Sonderregelungen Fußball

 

  • Alle Teilnehmer kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände oder müssen sich direkt auf dem Platz umziehen.

          

  • Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.

          

  • Kein Abklatschen, in den Arm nehmen und gemeinsames Jubeln.

          

  • Abstand von mindestens 1,5 Metern nicht nur bei Trainingsübungen, sondern auch bei Ansprachen.

          

  • Trainingsleibchen werden nur dann genutzt, wenn die Spieler ihr eigenes Leibchen mit zum Training bringen und es auch ausschließlich von ihnen selbst getragen wird.

          

  • Torwarthandschuhe sind während des Trainings wiederholt zu desinfizieren. Die Torhüter sollen ihr Gesicht möglichst nicht mit den Handschuhen berühren und die Handschuhe keinesfalls mit Speichel befeuchten.

          

  • Gegen Kopfbälle bestehen aus infektiologischer Sicht keine Einwände, wenn die Bälle vom Torwart (Handschuhe) oder von einem Fuß geschlagen kommen, zugeworfene Bälle aus der Hand sind eher zu vermeiden.

          

  • Besonderheit Jugendtraining: Sofern Unterstützung erforderlich ist, darf ein Elternteil am Sportgelände anwesend sein. Für diese Person gelten ebenfalls die in diesem Konzept dargelegten organisatorischen und hygienischen Maßgaben.

 

 

C. Bewirtung

 

  • Die Bewirtung im Außenbereich wird wieder erlaubt (nur Getränkeausgabe, keine Essensausgabe).

 

  • Die Bewirtung ist auf die Teilnehmer der jeweiligen Trainingsgruppe beschränkt.

      

  • Auch für die Bewirtung im Außenbereich gilt die Mindestabstandsregel von 1,5 Metern.

      

  • Die Bewirtung erfolgt in Form der Selbstbedienung (jeder holt nur seine eigene Flasche bzw. sein eigenes Glas und stellt seine Flasche bzw. sein Glas wieder zurück), wobei darauf zu achten ist, dass sich maximal 2 Personen gleichzeitig im Gastraum des Sportheims aufhalten dürfen, um sich die Getränke zu holen bzw. sie wieder zurück zu bringen.

      

  • Die Trainer/Übungsleiter sorgen dafür, dass alles sauber hinterlassen wird, insbesondere dass alle benutzen Gläser nach Gebrauch wieder abgespült und die Flaschen sauber verräumt werden und dass die Küche vollständig gereinigt wird. Zu diesem Zweck wird eine Person aus der Trainingsgruppe bestimmt, die das Abspülen bzw. das Reinigen alleine übernimmt. Diese Person hat dabei Einmalhandschuhe zu tragen.

      

  • Besonderheit Stockschützen: Der Gastraum im Stockschützenheim bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Getränke können aus dem Stockraum genommen werden (ohne Glas). Jeder holt nur seine eigene Flasche und stellt diese wieder zurück. Immer nur eine Person betritt den Stockraum.

 

  • Es gelten die allgemeinen Hygienevorschriften.

 

 

D. Sonstiges

 

  • Dieses Schutz- und Hygienekonzept wird im Schaukasten des Vereins sowie im und am Sportheim bzw. Stockschützenheim ausgehängt.

 

  • Dieses Schutz- und Hygienekonzept gibt es auch als PDF-Datei zum Herunterladen, siehe Seitenende

 

  • Ebenfalls als PDF-Datei kann die Elternerklärung heruntergeladen werden, siehe Seitenende

 

 


„Corona-Beauftragter“ des TSV Kammlach

Christoph Peter
Obere Hauptstraße 35
87754 Kammlach
E-Mail:
Telefon: 08261/2359022

 

 


 

Update vom 28.05.2020

 

  • Die Regelungen der 4. Infektionsschutz-maßnahmenverordnung gelten nunmehr bis zum 07.06.2020. Im Rahmen der Pressekonferenz von Ministerpräsident Markus Söder vom 26.05.2020 wurden Lockerungen ab dem 08.06.2020 für den Sport angekündigt, u.a. soll dann der Outdoor-Trainingsbetrieb in Gruppen von bis zu 20 Personen zulässig sein und Indoorsportstätten sollen den Betrieb wieder aufnehmen können.

 

  • Die Modalitäten bzgl. der sportlichen Betätigung im Indoor-Bereich werden derzeit vom BLSV mit dem Innenministerium abgeklärt. Wir informieren rechtzeitig an dieser Stelle, was das dann ab dem 08.06.2020 für unseren Verein heißt.

 

 

 


 

Update vom 17.05.2020

 

  • Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung am 12.05.2020 beschlossen, dass die Vierte Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bis zum 29. Mai 2020 verlängert wird. Das bedeutet, dass unten stehende Regeln für den eingeschränkten Trainingsbetrieb bis dahin weitergelten.

 

  • Ab dem 18.05.2020 dürfen nun auch alle Fußballjugendmannschaften sowie die AH den Trainingsbetrieb wiederaufnehmen.

 

  • Die Führung der Anwesenheitslisten obliegt bei den Jugendmannschaften den jeweiligen Trainern. Die AH bestimmt selbst die Person, die die Liste führt.

 

  • Besonderheit Jugendtraining: Sofern Unterstützung erforderlich ist, darf ein Elternteil am Sportgelände anwesend sein. Für diese Person gelten ebenfalls die dort herrschenden organisatorischen und hygienischen Maßgaben.

 

  • Von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Jugendspieler bis 14 Jahre wird eine schriftliche Bestätigung, dass sie mit ihrem Kind bzw. ihren Kindern über die Hygieneregeln zum Infektionsschutz ausführlich gesprochen haben, eingeholt (sog. Elternerklärung).

 

 

 


 

 

(Stand: 10.05.2020)

 

Grundsätzliches vorab

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

bitte lest euch diese Informationsseite aufmerksam durch. Die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs beim TSV Kammlach haben sicherlich viele von euch bereits ungeduldig herbeigesehnt. Sie ist aber an bestimmte Vorgaben und Auflagen geknüpft und erfordert von euch die Einhaltung gewisser Verhaltensregeln. Wir bitten eindringlich darum, dass ihr euch auch daran haltet, ansonsten wäre die Vorstandschaft gegebenenfalls gezwungen, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen und den Trainingsbetrieb für einzelne Sportgruppen innerhalb des Vereins oder sogar in Gänze wieder zu untersagen. Der Einzelne bzw. die einzelne Kleingruppe (mehr dazu weiter unten) steht hier also mit seinem bzw. ihrem Verhalten in der Verantwortung gegenüber den anderen Sportkameraden bzw. den anderen Kleingruppen. Wie ihr wisst, liegt unser Sportgelände an einer viel befahrenen Straße, weshalb wir unter ständiger Beobachtung stehen und Fehlverhalten unter Umständen leicht entdeckt und zur Anzeige gebracht werden kann.

 

Als ersten Schritt dürfen die beiden Fußballherrenmannschaften sowie die Stockschützen den eingeschränkten Trainingsbetrieb ab Montag, 11.05.2020, wiederaufnehmen. Allen anderen Sportgruppen des Vereins ist das Trainieren bzw. die Nutzung der Vereinsanlagen bis auf Weiteres weiterhin untersagt (Gymnastikabteilung, Tischtennisabteilung, Fußballjugendmannschaften, AH).

 

Diese Bestimmungen für den eingeschränkten Trainingsbetrieb gelten ab dem 11.05.2020 bis vorerst einschließlich 17.05.2020. In diesem Zeitraum wird die Bayerische Staatsregierung, wie auch bei anderen Maßnahmen, die Infektionszahlen genauestens beobachten und dann möglicherweise neue Schritte oder Anpassungen an den bestehenden Regeln vornehmen. Entsprechend werden dann auch die vereinsinternen Bestimmungen aktualisiert.

 

Über die Möglichkeit der Wiederaufnahme des (eingeschränkten) Trainingsbetriebs für die anderen Sportgruppen des Vereins (Gymnastikabteilung, Tischtennisabteilung, Fußballjugendmannschaften, AH) wird jeweils gesondert informiert.

 

 

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

 

Übertragungsweg:

Das Virus wird durch Tröpfchen über die Luft (Tröpfcheninfektion) oder über kontaminierte Hände auf die Schleimhäute (Mund, Nase, Augen) (Schmierinfektion) übertragen.

 

Inkubationszeit:

Nach einer Infektion kann es einige Tage bis zwei Wochen dauern, bis Krankheitszeichen auftreten.

 

Gesundheitliche Wirkungen:

Infektionen verlaufen meist mild und asymptomatisch. Möglich sind auch akute Krankheitssymptome, z.B. Atemwegserkrankungen mit Fieber, Husten und Atembeschwerden. Hohe Gefährdung besteht für Personen mit Vorschädigungen z.B. Asthmatiker, Personen mit Herz- und Lungenerkrankungen, Krebs oder HIV.

 

 

Grundlage für die Wiederaufnahme des eingeschränkten Trainingsbetriebes ist die Einhaltung der folgenden Voraussetzungen aus der vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung:

 

  1. Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen

    oder privaten Freiluftsportanlagen

     

  2. Einhaltung des Mindestabstands zwischen zwei Personen von mindestens

    1,5 Metern

     

  3. Ausübung entweder alleine oder in kleinen Gruppen von bis zu maximal

    fünf Personen (inklusive Trainer/Betreuer)

     

  4. kontaktfreie Durchführung

     

  5. keine Nutzung von Umkleidekabinen

     

  6. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten

     

  7. keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich

     

  8. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen

     

  9. keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig

     

  10. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen (Risikogruppen) durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes

     

  11. keine Zuschauer

 

 

Allgemeine Informationen, die es zu beachten gilt

 

Gesundheitszustand

 

  • Liegt eines der folgenden Symptome vor, sollte die Person dringend zu Hause bleiben bzw. einen Arzt aufsuchen: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome

     

  • Das gleiche Vorgehen gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen

     

  • Bei einem positivem Test auf das Corona-Virus (COVID-19) im eigenen Haushalt muss die betreffende Person 14 Tage aus dem Trainingsbetrieb genommen werden

 

Minimierung von Risiken

 

  • Nutzung des gesunden Menschenverstandes

     

  • Bestehen in Bezug auf ein Training oder eine spezielle Übung ein ungutes Gefühl und/oder Unsicherheit über mögliche Risiken, sollte darauf verzichtet werden

     

  • Die etwaige Risikogruppen-Zugehörigkeit der teilnehmenden Personen ist im Vorfeld unbedingt zu klären

     

  • Auch für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Training von großer Bedeutung. Umso wichtiger ist es, ganz besonders für sie das Risiko bestmöglich zu minimieren. In diesen Fällen ist nur geschütztes Individualtraining möglich

 

 

Es gelten folgende Bestimmungen und Hygiene-Verhaltensregeln für den eingeschränkten Trainingsbetrieb

 

  • Es darf nur in Kleingruppen trainiert werden

     

  • Eine Kleingruppe besteht aus insgesamt maximal 5 Personen (z.B. 5 Sportler oder 4 Sportler + Übungsleiter)

     

  • Wenn die entsprechenden Abstandsregeln (Abstandsgebot von mind. 1,5 Meter) nicht nur unter den Spielern innerhalb der Kleingruppe, sondern auch zwischen den einzelnen Kleingruppen eingehalten werden, ist es möglich, dass mehrere Kleingruppen auf einem Platz trainieren

     

  • Bei den Stockschützen dürfen zur gleichen Zeit maximal 2 Kleingruppen trainieren, wobei im Falle, dass 2 Kleingruppen gleichzeitig vor Ort sind, die mittlere Bahn frei bleibt und nur die linke und rechte Bahn genutzt werden dürfen

     

  • Zwischen zwei Trainingseinheiten verschiedener Kleingruppen wird eine Puffer-Zeit von 10 Minuten eingeplant, um ein Aufeinandertreffen der Gruppen zu vermeiden. Die einzelnen Kleingruppen sprechen sich untereinander über ihre Trainingszeiten ab

     

  • Der Abteilungsleiter der Stockschützen bzw. der Trainer der beiden Herrenmannschaften führt Anwesenheitslisten über die ihnen unterstellten Kleingruppen, um etwaige Infektionsketten besser nachverfolgen zu können. Der Vereinsvorstand und der „Corona-Beauftragte“ des Vereins dürfen diese Listen jederzeit einsehen und auf Verlangen an die staatlichen bzw. kommunalen Behörden weitergeben

     

  • Die Teilnehmer reisen möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder in privaten PKW einzeln in Sportkleidung an. Fahrgemeinschaften sind zu vermeiden

     

  • Ankunft am Sportgelände frühestens zehn Minuten vor Trainingsbeginn

     

  • Alle Teilnehmer kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände oder müssen sich direkt am Platz umziehen

     

  • Begleitpersonen sollten dem Training möglichst nicht beiwohnen. Ansonsten ist auf Einhaltung der Abstandsregeln zu achten

     

  • Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training; das Duschen erfolgt zu Hause (keine Nutzung der Umkleidekabinen und Nassbereiche im Sportheim)

     

  • Bei einer Abreise mit dem PKW erfolgt nach dem Training der Wechsel von durchnässten oder verschwitzten Kleidungsstücken im Fahrzeug

     

  • Keine körperlichen Begrüßungsrituale durchführen

     

  • Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt worden ist

     

  • Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld oder an der Stockschützenanlage

     

  • Kein Abklatschen, in den Arm nehmen und gemeinsames Jubeln

     

  • Abstand von mindestens 1,5 bis 2 Metern bei Ansprachen und Trainingsübungen

     

  • Vereinstoiletten dürfen selbstverständlich benutzt werden und sind mit Desinfektionsmitteln zu versehen und müssen nach der Benutzung vom Benutzer desinfiziert werden. Der Schlüssel wird jeweils vom Trainer (bei den beiden Fußballherrenmannschaften) ausgehändigt. Die Stockschützen regeln untereinander, wer für die einzelnen Trainingseinheiten den Schlüssel für die Toilette im Stockschützenheim erhält

     

  • Das benötigte Trainingsmaterial beschränkt sich auf das Nötigste. Das verwendete Material wird vor und nach dem Training möglichst desinfiziert

     

  • Trainingsleibchen bei den Fußballern werden nur dann genutzt, wenn die Spieler ihr eigenes Leibchen mit zum Training bringen und es auch ausschließlich von ihnen selbst getragen wird

     

  • Torwarthandschuhe sind während des Trainings wiederholt zu desinfizieren. Die Torhüter sollen ihr Gesicht möglichst nicht mit den Handschuhen berühren und die Handschuhe keinesfalls mit Speichel befeuchten

     

 

Sonstiges

 

Der Gastronomiebetrieb jeglicher Art ist ausdrücklich untersagt (gilt für Sportheim und Stockschützenheim)!

 

Die Nutzung der Gasträume im Sportheim und im Stockschützenheim ist ausdrücklich untersagt! D.h. es findet in diesen Räumen sowie auf dem gesamten Sportgelände vor oder nach dem Training kein geselliges Zusammensein statt.

 

 

 

„Corona-Beauftragter“ des TSV Kammlach

 

Christoph Peter

Obere Hauptstraße 35

87754 Kammlach

E-Mail:

Telefon: 08261/2359022

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Informationen zur Wiederaufnahme des (eingeschränkten) Trainingsbetriebs beim TSV Kammlach